Reiki

 

Universelle Lebensenergie

 

Der Begriff „Rei-ki“ wird aus den japanischen Wörtern „rei“ (Geist, Seele) und „ki“ (Lebensenergie) gebildet und bedeutet übersetzt „universelle Lebensenergie“.

Es ist eine etwa 2500 Jahre alte energetische Heiltechnik, die von Dr. Mikao Usui, einem japanischen christlichen Mönch, wiederentdeckt wurde.

 

Reiki ist eine ganzheitliche Methode und wirkt nicht nur auf die momentan auftretenden Beschwerden und Symptome, sondern erfasst auch die Ursachen, die Wurzel. Es wird das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt, reinigt die Seele, beruhigt die Gefühle und erweckt die Verbindung zu unserem Geist zu neuem Leben.

 

Es wirkt auf allen Ebenen, der körperlichen, psychischen, emotionalen und energetischen.

 

Reiki kann unterstützen bei:

-   regt die eigenen Ressourcen an

-   Muskelverspannungen

-   körperlichen Beschwerden

-   Kopfschmerzen und Migräne

-   akuten Beschwerden

-   Stress

-   Konzentrationsschwächen

-   Ausgleich von Chakren und Meridianen

-   fördert Entspannung

-   Müdigkeit

-   Blockaden auf allen Ebenen

-   steigert das Wohlbefinden

-   Energie zum Fließen bringen, u.v.m.

 


Das freie Fließen von Energie führt zu einem emotionalen, körperlichen, mentalen und spirituellen Gleichgewicht und steigert dadurch das individuelle Wohlbefinden, die Vitalität und die Lebensfreude.

 





BITTE BEACHTEN SIE:

Die energetische Hilfestellung beschäftigt sich mit der Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder und stellt somit keine Heilbehandlung im schulmedizinischen Sinne dar. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen, sondern reine energetische Zustandsbeschreibungen. Eine energetische Beratung ersetzt keine ärztliche Diagnose und ärztliche Therapie. Sie stellt auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlung dar.

Die Energiearbeit dient der Verbindung von Körper, Geist und Seele und zur Unterstützung der eigenen Bewusstwerdung.

Die Wirkungsweise energetischer Methoden ist naturwissenschaftlich nicht belegt bzw. teilweise widerlegt.